Wo Begehren entsteht

Im Mor­gen­tau bar­fuß, wild und ohne Sat­tel über die Wie­se rei­ten, tan­zend auf dem Boot die letz­ten Son­nen­strah­len auf der Nase ein­fan­gen. Abtau­chen. Ein­tau­chen. In fer­ne Wel­ten segeln. Die rea­len und die, die der Phan­ta­sie ent­sprin­gen. Was haben die­se posi­tiv gela­de­nen Orte gemein? Von ihnen geht eine star­ke Anzie­hungs­kraft aus. Wer Teil des Phä­no­mens wer­den möch­te, muss die­se Orte min­des­tens ein­mal im Leben besucht und erlebt haben. Das ist der Zau­ber des Begeh­rens.

Wir kre­ieren die Orte der Begier­de. Die, die begehrt wer­den und immer wie­der aufs Neue Begehr­lich­kei­ten wecken. Dafür rücken wir Objek­te und Geschich­ten ins rich­ti­ge Licht, insze­nie­ren, ver­schlei­ern und ent­hül­len. Wir kura­tie­ren, ver­wan­deln Pro­duk­te in wert­vol­le „Reli­qui­en”,  schaf­fen Ritua­le und laden das Erleb­nis mul­ti­sen­su­al auf. Von der Archi­tek­tur, dem Raum, der Flä­che über das Pro­dukt und sei­ne Geschich­te  – wir neh­men wahr­haf­tig wahr. For­schen, beob­ach­ten und expe­ri­men­tie­ren. Erzäh­len span­nen­de Geschich­ten. Wir beglei­ten Sie von Ihrem Traum über die greif­ba­re Idee bis hin zum fer­ti­gen Objekt der Begier­de. Für den Akt des Impul­ses, der den Ent­de­cker­geist weckt. Für heu­te und mor­gen.

 

atelier-522-wilhelmine-mond
schaukel

Dir gefällt das? Dann tei­le es ger­ne:

Dir gefällt das?
Dann tei­le es ger­ne: