Im Schussengarten

Ort der Begegnung

Dia­lekt und gleich­zei­tig eine Fremd­spra­che spre­chen. Glo­bal arbei­ten und lokal leben. Rea­li­tä­ten, die längst kei­ne Gegen­sät­ze mehr sind. Statt­des­sen wert­vol­le Ergän­zung. Zukunfts­for­scher spre­chen sogar vom Trend zur „Glo­ka­li­sie­rung“ – Glo­ba­li­tät und Loka­li­tät ver­bin­den sich zu einem neu­en Drit­ten. Resul­tie­rend aus der wach­sen­den Nach­fra­ge nach Hei­mat, Land­lust und Nach­bar­schaft – nach ech­tem Mit­ein­an­der. Eine Visi­on, die wir nur all­zu gern tei­len. Und die­se im ober­schwä­bi­schen Mecken­beu­ren auch schon kon­kret planen.

Bildschirmfoto 2022-03-30 um 10.40.11

Zusammener sein

Zusam­men­le­ben im Quar­tier als mög­li­che Wohn­form der Zukunft. Der Mensch war schließ­lich schon immer ein glo­ba­ler Dorf­be­woh­ner. Mit intel­li­gen­ten Pla­nungs­kon­zep­ten und smar­ten Designs, die die Poten­tia­le von Natur und Tech­nik ver­ei­nen, trans­por­tie­ren wir die­se Visi­on ins Hier und Jetzt. An einem idyl­li­schen Fleck­chen Erde im ober­schwä­bi­schen Mecken­beu­ren kon­zi­pie­ren und kon­kre­ti­sie­ren wir eben jenes Zukunfts­sze­na­rio. Unser Ziel: eine effi­zi­en­te und nach­hal­ti­ge Aus­nut­zung der zu bebau­en­den Grund­stücks­flä­che in Sym­bio­se mit vor­han­de­nen Nachbarbebauungen.

atelier-522-lemonthree-5
atelier-522-lemonthree-3

Intelligente Siedlungsentwicklung

Land­schafts­ar­chi­tek­tu­ren so ver­än­dern, dass sie infra­struk­tu­rell, öko­lo­gisch und öko­no­misch den Bedürf­nis­sen von Mensch und Umwelt glei­cher­ma­ßen gerecht wer­den. Intel­li­gen­te Sied­lungs­ent­wick­lung im Kon­text wei­ter­ent­wi­ckel­ten Städ­te­baus. Für uns bedeu­tet das neben klas­si­scher Wohn­raum­be­schaf­fung vor allem die Ver­ar­bei­tung nach­hal­ti­ger Mate­ria­li­en wie ein­hei­mi­schem Holz. Durch die Nut­zung von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen und Geo­ther­mie schaf­fen wir zudem den Zugang zu sau­be­rer Ener­gie und damit wert­vol­len Lebens­raum für alle Bewoh­ner. Gemein­schaft­li­che Treff­punk­te und grü­ne Inseln unter­strei­chen das Pro­jekt als ech­ten Ort der Begeg­nung außer­halb der eige­nen vier Wän­de und sor­gen damit für nach­hal­ti­ge sozia­le Inter­ak­ti­on auch für die Nachbarschaft.

Aktu­el­le Leistungsphase:
4 (Geneh­mi­gung liegt noch nicht vor)
Woh­nungs­an­zahl:
48 (1−4 Zim­mer Wohnungen) 
Qua­drat­me­ter der Überbauung:
BGF: 6650 qm 
Pla­nungs­zeit­raum:
März 2019 – Anfang 2025
atelier-522-lemonthree-1
atelier-522-lemonthree-4
atelier-522-lemonthree-2

Identität pro Quadratmeter

Stark besie­del­te Gebie­te waren und blei­ben ein Motor für Inter­es­sen, Aus­tausch und Inno­va­tio­nen. Das Gestal­ten neu­er Bau­ge­bie­te ist des­we­gen span­nend und ver­ant­wor­tungs­voll zugleich. Ein Spa­gat, den wir in Mecken­beu­ren mit effi­zi­en­ten Gebäu­de- und Flä­chen­struk­tu­ren meis­tern, die sowohl den Ansprü­chen an den eige­nen Wohn­raum hin­sicht­lich Kom­fort, Tech­nik und Effi­zi­enz gerecht wer­den als auch die bestehen­den Kul­tur­ein­flüs­se wah­ren. Regio­na­le Iden­ti­tät, die mit jedem Qua­drat­me­ter sicht- und spür­bar ist.

Dir gefällt das? Dann tei­le es gerne:

Dir gefällt das?
Dann tei­le es gerne: