Coreum

Technik, die begeistert

atelier-522-coreum-6

Core – das Herz. Forum – die Platt­form. Die Gast­lich­keit und das Aus­pro­bie­ren. Ver­packt in einem Wort: Core­um. Im Herbst 2018 hat das 120.000 Qua­drat­me­ter gro­ße Test­ge­län­de in Stock­stadt am Rhein sei­ne Türe geöff­net. Hier kann man live erle­ben und ler­nen, was unser urba­nes Umfeld der Zukunft gestal­tet und baut. Tech­no­lo­gi­en und Wis­sen also, die die Bran­chen Bau, Recy­cling und Umschlag aus­ma­chen – Maschi­nen, Anbau­ge­rä­te und Tech­no­lo­gi­en. Gleich­zei­tig dient das Are­al der Inno­va­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Mit Restau­rant, Tagungs- und Kon­fe­renz­räu­men. Wir haben dafür das gesamt­heit­li­che Stra­te­gie­kon­zept in die Hand genom­men und einen der außer­ge­wöhn­lichs­ten Ver­an­stal­tungs­or­te in der Mit­te Deutsch­lands geschaf­fen.

Mekka für Entdecker und Entscheider

Erde, Geröll, Schutt, Stahl, Schrott, Holz, Beton … Eine ech­te „Spiel­wie­se“ – mit ech­tem Span­nungs­fak­tor. Dane­ben ein Ort der Gast­lich­keit. Des Aus­tauschs. Mit dem Core­um haben wir ein neu­es Mek­ka für die Spe­zia­lis­ten der Bau- und Umschlags­bran­che ent­wi­ckelt. Mit Hotel, Büro- und Aus­stel­lungs­ge­bäu­de, Test­flä­chen und vie­les mehr. Auf über 200.000 Qua­drat­me­tern. Eine groß­ar­ti­ge Idee, ein­ge­bet­tet in eine Cor­po­ra­te Iden­ti­ty und Cor­po­ra­te Lan­guage, die es so ver­mut­lich nur ein­mal gibt.

Corporate Identity & Corporate Language

Prä­sen­ta­ti­ons­zen­trum, Tagungs­stät­te, Test­cen­ter, Aus­bil­dungs­ort und Event-Loca­ti­on auf einem Gelän­de. Und weil die­ser Ort so vie­les ver­eint, bedarf es einer Zusam­men­ar­beit, die geprägt ist von Bedacht und Pas­si­on. Zu glei­chen Tei­len. Her­aus­ge­kom­men ist eine Cor­po­ra­te Iden­ti­ty plus ent­spre­chen­der Cor­po­ra­te Lan­guage, die inspi­riert. Cha­rak­te­ris­tisch und ele­gant in der Gestal­tung – klar in der Spra­che. So, dass die­ser Ort von sich reden macht. Bei denen, die ent­schei­den. Und jenen, die bewe­gen. Welt­weit.

Entdecken, lernen, erleben …

Tech­nik will ihren Ent­de­cker fin­den. Jeman­den, der Fra­gen hat. Und die Ant­wor­ten selbst bewe­gen will. Prü­fen. Stau­nen. Über­zeugt wer­den. Und mit der Hand am Steu­er ent­schei­den. So wie im Bau­ma-Park. Ob für Pro­dukt­ver­gleich, Trai­ning, Vor­füh­rung oder Leis­tungs­test: Hier­ erwacht Tech­nik von mehr als drei Dut­zend Pre­mi­um­part­nern zum Leben. Hier sucht man Anbie­ter nicht ein­zeln auf – man erlebt Gesamt­lö­sun­gen. Mar­ken­un­ab­hän­gig. In Kom­bi­na­ti­on. Ein ganz beson­de­rer Antriebs­mo­tor für alle, die was bewe­gen wol­len, unter­schied­lichs­ter Art und Dimen­si­on. Initi­iert und rea­li­siert aus unse­ren star­ken Ide­en her­aus.

… genießen!

Erde und Stahl. Cur­ry­wurst und Pom­mes? Die Welt der Maschi­nen mag rau sein. Das Core­um-Restau­rant hebt sie gast­lich und kuli­na­risch auf ein neu­es Niveau. Ganz ein­fach. Ob nach einem anstren­gen­den Semi­nar­tag oder nur so auf einen Drink. Es gilt zurück­leh­nen und genie­ßen. Und ab 2021 kann man dann auch gleich im haus­ei­ge­nen Event­ho­tel über­nach­ten. Unser Rezept für eine gelun­ge­ne Gast­freund­schaft.

Sandkasten für die Großen

Tro­cken­übun­gen mal anders: Die wet­ter­ge­schütz­te Indoor-Sand­gru­be hin­ter­lässt in jedem Fall Ein­druck. Genau­er gesagt bis zu zwei­ein­halb Meter tief. Schau­feln. Bag­gern. Aus­pro­bie­ren. Sich und das Drum­her­um. Mate­ri­al das bewegt. Für das Core­um-Uni­ver­sum haben wir uns mit der Mate­rie bis ins Kleins­te hin­ein beschäf­tigt. Hat Spaß gemacht …

Haben will!

Bau kann auch cool. Beweis gefäl­lig? Unser kom­plet­tes Retail-Design für Core­um inklu­si­ve der Krea­ti­on von Eigen­pro­duk­ten. Mini­ma­lis­tisch. Schick. Gedeck­te Far­ben. Dazu Glas. Beton. Stahl. Schwar­zes MDF. Hier fin­det man alles, was das Herz eines jeden Bau­ma­schi­nen-Fans höher­schla­gen lässt. Klei­dung, die schützt und schmückt. Mer­chan­di­se-Pro­duk­te, die schön sind und nütz­lich. Und Acces­soires, die man haben will. Zum Spie­len. Oder zum ins Regal stel­len. Bag­ger in Modell­grö­ße zum Bei­spiel.