Content & Text

Der Mensch und seine narrative Intelligenz.

Konzeption verhandelt sich selbst beständig an der Grenze zwischen Wissenschaft und Kunst. Die Regeln der Kunst erhalten ihr Ansehen durch ihre unmittelbar wahrgenommene Zweckmäßigkeit (Aristoteles). Was wären wir ohne die Sprache doch für Geisterwesen. Unser gesamtgesellschaftlicher Rahmen bildet sich doch erst durch die Worte über eine Idee und deren Konzeption. Die geistige Grundlage, die dann dank gestalterischer Ambition Form und Funktion erlangt.

Die Konzeption vermag die Individualisierung der Idee, die dann mit Geschwindigkeit und Leistung zu einer Ästhetik ausgearbeitet wird. Der Meta Service besteht in der der Verbalisierung der Gestaltung, um Bild- und Wortmenschen gleichermaßen ins Herz zu treffen – online, offline, between the line sagen wir. Die großen Philosophen sprechen da vielleicht von Transzendenz. Die Form erhält erst mit der Formulierung ihrer Zweckmäßigkeit ihre Wertigkeit. Das mag kapitalistisch klingen, doch ist es unserer Menschlichkeit geschuldet. Wenn wir einer Konzeption nachgehen, ist sie von dieser Menschlichkeit geprägt. Sie bedient all unsere Sinne und füttert mit Text den Geist der Zweckhaftigkeit. Am Ende geht es um die Liebe zum Geschichtenerzählen – zwei-, drei- und vierdimensionaler Art. Geschichten für Körper und Geist.

Vizona

Vorhang auf für V wie …

Alucobond

Geschichten mit
Tiefenwirkung

Coreum

Technik, die begeistert

Messe Dornbirn

Begegnung auf
kulturträchtigem
Boden

Serafini

Schön! Diese
Lösungen
mit System

Wicona

Der neue Herzschlag
der Bauindustrie

Häfele

Bewegende
Veränderung

Köster

Auf Idealen
aufgebaut